Camsdorf_1


Direkt zum Seiteninhalt

Aktuelle Meldungen

Der Verein





18.11.2010



10.02.2011




01.03.2011

Wichtige Ereignisse sowie Beschlüsse der Mitgliederversammlung und des Vereinsvorstandes


In der ordentlichen Mitgliederversammlung wird beschlossen, die Vorplanung für den Pavillon zu beginnen und über Zwischenergebnisse zu diskutieren.

Der Vorstand nimmt einige Ideenskizzen für den zu errichtenden Pavillon zur Kenntnis und beschließt, dem Leiter des Fachbereiches Stadtentwicklung und Stadtplanung, Herrn Dr. Lerm,
die Ideen vorzustellen.

Herr Dr. Lerm ist Gast einer Vorstandssitzung und beteiligt sich aktiv an der Diskussion um die Gestaltung eines künftigen Pavillons. Es werden Maßnahmen zur Vorbereitung einer Auftaktveranstaltung beim Oberbürgemeister der Stadt Jena bechlossen.


02./03.04.2011

Auf dem Wenigenjenaer Frühlingsfest hat sich auch der Verein "Brückenheiliger St. Michael" präsentiert. Die Ausstellungstafeln wurden gezeigt und in der gläsernen Box mit einem Modell des Pavillons landeten einige Scheine und Münzen, die die Kassenlage etwas verbesserten.

14.06.2011

Es hat eine Startveranstaltung beim Oberbürgermeister der Stadt Jena stattgefunden. Die Leitung hatte der Fachbereichsleiter Stadtentwicklung und Stadtplanung, Herr Dr. Matthias Lerm. Anwesend waren weiter:

  • Frau Haschke, Ortsteilbürgermeisterin Wenigenjena
  • Frau Mendra, Eigenbetrieb Jenakultur
  • Frau Hirschleber, Stadtverwaltung/ Stadtentwicklung
  • Herr Rupp, Untere Denkmalschutzbehörde
  • Herr Schulz, Kommunalservice Jena, Verkehrsmanagement
  • Frau Stoll, Hochbauingenieurin, im Auftrag des Vereins tätig
  • Herr Fischer, Herr Dr. Haroske, Herr Steinhäuser, Herr Dr. Wille,

alle im Vorstand des Vereins "Brückenheiliger St. Michael".


Herr Fischer erläuterte an Hand einer Powerpoint - Präsentation die Ziele des Vereins und Frau Stoll zeigte erste Vorstellungen über die Gestaltung des neuen Pavillons. In der Diskussion ergab sich dann:

  • Alle Beteiligten unterstützten uneingeschränkt den Wiederaufbau des Pavillons entsprechend der Zielstellungen des Vereins. Sie sagten ihre Mitwirkung bei Planung und Realisierung entsprechend ihrer Zuständigkeiten zu.


  • Herr Schulz wird eine Vereinbarung erarbeiten, in der Ziele und

Leistungen der Stadt Jena und des Vereins "Brückenheiliger
St. Michael" definiert werden.


  • Der Verein beginnt mit der Vor-, Entwurfs- und Genehmigungsplanung, das Vorhaben tritt nun in die heisse Phase der Bauvorbereitung ein.

03./04.09.2011








17.11.2011

Buntes Treiben herrschte am Saaleufer zum Sommerfest des Stadtteiles Jena-Ost. Neben Bühne, Kiosken, Spielfeldern für Kinder und Verkaufsständen informierte auch der Verein "Brückenheiliger St. Michael" über sein Anliegen. Zahlreiche Besucher studierten die ausgestellten Tafeln und ließen sich über die Geschichte der Camsdorfer Brücke und den geplanten Wiederaufbau des Brückenpavillons informieren. Die Spendenbox enthielt am Ende rd. 200 EURO, für die sich der Verein herzlich bedankt.

Heute fand im Festsaal der "Grünen Tanne" die 8. ordentliche Mitgliederversammlung statt. Es wurde über die Ergebnisse der Kassenrevision per 31.12.2010 berichtet und dem Vorstand die Entlastung erteilt. Der Vorsitzende, Herr Fischer, erinnerte an zahlreiche Aktivitäten des Vereins im abgelaufenen Jahr. Ausführliche Dikussionen gab es über den Entwurf einer Vereinbarung mit der Stadt Jena zur Arbeitsteilung bei Planung, Finanzierung und Realisierung des Vorhabens. Diese wichtige Vereinbarung steht kurz vor dem Abschluss. Herr Fischer ist ermächtigt worden, die noch notwendigen Verhandlungen zu führen und die abschließende Unterschrift zu leisten.

Bezüglich der Bauplanung hat es einen Wechsel gegeben. Frau Dipl.-Ing. Karin Stoll ist nicht mehr für den Verein als Planungsbeauftragte tätig. Neu eingestiegen ist die Jenaer Architektin Frau Dipl.-Ing. Sabine Walther. Sie war anwesend und vermittelte ihre Positionen zu der Bauaufgabe. Die Darlegungen bewiesen, dass sich Frau Walther eingearbeitet und gründlich mit der Planungsaufgabe auseinander gesetzt hat. Sie hat Gestaltungsvarianten benannt und teilweise neue Anregungen gegeben, die in der Versammlung intensive Diskussionen ausgelöst haben. Es hat sich bestätigt, dass eine 100 %ige Kopie des Pavilons von 1912 nicht möglich ist, bzw. nicht zu der heutigen Brücke passt. Es wird ein solcher Kompromiss gefunden werden, der die Randbedingungen auf der nun vierten Brücke, moderne Bauauffassungen und heutige ästhetische Empfindungen beachtet. Weitere Informationen s. --> Neuer Pavillon.

04.02.2012

Der Verein "Brückenheiliger St. Michael" e.V. hat sich an der Ausgestaltung der Jenaer Faschingsgala im Volkshaus beteiligt und dort auch Hilfsdienste übernommen. Die Gelegenheit wurde benutzt, um über das Anliegen des Vereins zu informieren und gleichzeitig wurde bei den Teilnehmern der Karnevalsgala um Spenden gebeten. Die Veranstaltung hat allen Freude gemacht und war erfolgreich für den Verein. Mehr Informationen finden sich unter dem Abschnitt Öffentlichkeitsarbeit.

07.03.2012

Bereits im Februar fand ein Gespräch beim Stadtarchitekten, Hern Dr. Lerm, statt. Dort wurden von der vom Verein gebundenen Architektin, Frau Dipl.-Ing. Walther, Entwurfsideen vorgelegt. Im Egebnis kristallisierte sich eine Variante heraus, die im Rahmen der Vorplanung zu verfolgen war.

Am 07.03.2012 wurde von der Architektin die Dokumentation "Vorplanung" geliefert. Zwei Blätter aus der Vorplanung sind unter Pavillon einsehbar.

Vor der Fortführung der Planung erfolgt nun eine Abstimmung mit allen Beteiligten, so dass später die konkretere Entwurfsplanung entstehen kann.

27.11.2012

Der Rechenschaftsbericht des Vereinsvorsitzenden zur Jahresmitgliederversammlung enthielt insbesondere die Punkte
- Stand der Bauplanung
- Stand der Vertragsdiskussion mit der Stadt
- Veranstaltungen 2012
- Öffentlichkeitsarbeit
- Finanzen.

Im Kassenbericht wurde bestätigt, dass die Finanzen ordnungsgemäß verwaltet wurden. Bis zum Jahresende 2012 sind vom Verein rd. 20.000 € eingeworben worden. Trotz deutlicher Zunahme der Mittel reicht der Betrag bei weitem noch nicht für die Realisierung des Vorhabens! Sponsorensuche und Erhöhung der Anzahl von Vereinsmitgliedern sind wichtige Aufgaben der nächsten Zeit, s. hierzu Finanzierung.

Der Vereinsvorstand wurde neu gewählt:

- Herr Holger Fischer, Vorsitzender
- Herr Volkmar Steinhäuser, Stellvertreter des Vorsitzenden
- Frau Ina Liebmann, Finanzen
- Herr Dr. Willi Wille, Beisitzer
- Herr Hartmut Schuhmann, Beisitzer.

Als Aufgaben für 2013 wurden die Intensivierung der Verbindungen mit den Organen der Stadt, die Fortführung der Planung und möglichst noch ein symbolischer Baubeginn 100 Jahre nach der Fertigstellung des Vorbildes benannt.


April/Mai 2013

Der Vereinsvorsitzende, Herr Fischer, und der Werkleiter des Kommunalservice Jena (KSJ), Herr Sárközy, haben einen Vertragstext unterschriftsreif erarbeitet. Der Vertrag wird zur Grundlage der Zusammenarbeit zwischen der Stadt Jena und dem Verein während der weiteren Planung und der Realisierung des Vorhabens. Es wurde beschlossen, vor Vertragsunterzeichnung das Vorhaben beim Stadtentwicklungsausschuss einzubringen und danach die Vertragsunterzeichnung vorzunehmen.

02.07.2013

Der Vorstand des Vereins tagte in der "Grünen Tanne". Es wurde zur Kenntnis genommen, dass der Ortsteilrat Wenigenjena am 31.08./01.09.2013 ein Brückenfest organisiert. Mit diesem Fest soll an den 100. Jahrestag der Errichtung der Camsdorfer Brücke erinnert werden. Leider kann aber keine Grundsteinlegung für den geplanten Pavillon erfolgen, da noch zu wenig der erforderlichen finanziellen Mittel eingeworben werden konnten. Ein Anliegen des Festes ist es daher auch, möglichst viele Bewohner von Jena erneut auf den Pavillon zu orientieren und über den aktuellen Stand der Vorbereitung zu informieren. Erst mit Pavillon wird die Brücke der Gestaltung von 1913 entsprechen.

Es wird ein dauerhafter Schaukasten in Auftrag gegeben. Der soll zum Fest an der Stelle des Pavillons auf der Brücke installiert werden. Der Verein "Brückenheiliger St. Michael e.V." wird mit neuem Material über den Stand der Bauplanung für den Pavillon berichten. Dort soll auch in feierlicher Form der Vertrag zwischen der Stadt Jena und dem Verein unterzeichnet werden. Die Terminplanung für die Errichtung des Pavillons auf der Brücke sieht nun die Übergabe 2016 vor. Um die Finanzierung zu sichern, sind noch erhebliche Anstrengungen erforderlich.

04.07.2013

Die Beschlussvorlage Nr. 13/2119-BV "Wiedererrichtung des historischen Pavillons auf der Camsdorfer Brücke" wurde vom Kommunalservice Jena eingereicht und am 04.07.2013 im Stadtentwicklungsausschuss beraten. Frau Rosa Maria Haschke trug das Anliegen in ihrer Eigenschaft als Ortsteilbürgermeisterin für Wenigenjena vor. Mehrere Vereinsmitglieder und der Vorstand waren anwesend. Nach ausführlicher Diskussion im Stadtentwicklungsausschuss wurde der Beschluss zur Wiedererrichtung mit 9 Stimmen (keine Gegenstimme, keine Stimmenthaltung) angenommen. Damit ist das Anliegen des Vereines "Brückenheiliger St. Michael e.V." zum offiziell erklärten Ziel für die Stadt Jena geworden.


31.08.2013

Feierliche Vertragsunterzeichnung anläßlich des Brückenfestes 2013

Frau Rosa Maria Haschke zeigt das Vertragsdeckblatt, Herr Uwe Feige und Herr Holger Fischer unterzeichnen den Vertrag zwischen der Stadt Jena (vertreten durch den Eigenbetrieb KSJ) und dem Verein "Brückenheiliger St. Michael" e.V.

Der Vertrag regelt die Zusammenarbeit des Bauherren (KSJ) mit dem Verein bei der Wiedererrichtung des Brückenpavillons.

Die Brücke | Geschichte | Nachkriegszeit | Rekonstruktion | Neuer Pavillon | Ausstellung | Finanzierung | Der Verein | Sitemap

03 Sep 2013

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü